ALBERT

All Library Books, journals and Electronic Records Telegrafenberg

feed icon rss

Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

Export
  • 1
    ISSN: 1432-1181
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Mechanical Engineering, Materials Science, Production Engineering, Mining and Metallurgy, Traffic Engineering, Precision Mechanics , Physics
    Description / Table of Contents: Zusammenfassung Es wird ein halbanalytisches Berechnungsverfahren zur Bestimmung der instationären Temperaturen von Haut-Steg-Verbindungen vorgestellt, das den Einfluß einer Fügung zwischen Haut (Flansch eines Winkels) und Steg numerisch berücksichtigt. Ausgehend von den Temperaturfunktionen, die sich unabhängig voneinander für die beiden Strukturelemente bei gegebenen Randbedingungen und konstanter Randtemperatur an der Verbindungsstelle ergeben, kann der thermische Übergangswiderstand der Fügung (z.B. einer Nietverbindung) durch Formulierung einer Wärmebilanz sowohl oberhalb als auch unterhalb der Fügung auf einfache Art in die Berechnung einbezogen werden. Das Verfahren, das am Beispiel von Flugzeugstrukturen (versteifte Tragflügelgurtplatte, Tragflügelkasten) für den Sprung der Fluidtemperatur und des Wärmeübergangskoeffizienten untersucht wird, läßt sich auch auf ähnliche Probleme in anderen Ingenieursdisziplinen übertragen.
    Notes: Abstract A semi-analytical method is presented for calculating temperature transients in skin-web-configurations including the effect of a thermal joint resistance at the web-skin (flange) junction. Based on the temperature functions independently developed for both elements at given boundary conditions and constant junction temperature the joint resistance can be taken into account easily by formulation of a heat balance above and below the joint. The method, here applied to aircraft structures (stiffened panel, wing box) for the step functions of fluid temperature and heat transfer coefficient can also be extended to similar problems in other engineering fields of application.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 2
    ISSN: 1432-1181
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Mechanical Engineering, Materials Science, Production Engineering, Mining and Metallurgy, Traffic Engineering, Precision Mechanics , Physics
    Description / Table of Contents: Zusammenfassung Es wird ein einfaches Berechnungsverfahren vorgestellt, das eine Bestimmung des turbulenten Wärmeübergangs hinter einem hydrodynamischen Vorlauf gestattet. Durch eine Anpassung der Randbedingungen in der Reynoldsnalogie an die Strömungsverhältnisse bei unterschiedlichem Beginn von Temperatur- und Geschwindigkeitsgrenzschicht wird das Verhältnis der Nusseltzahlen einer Strömung mit Vorlauf zu der ohne Vorlauf formuliert. Dieses Nusseltzahlverhältnis stellt eine Korrekturfunktion für den Einfluß unbeheizter Anlaufstrecken dar und gestattet die Wärmeübergangsberechnung hinter hydrodynamischen Vorläufen aus den bekannten Gleichungen für den gleichzeitigen Beginn von Temperatur- und Strömungsgrenzschicht. Das Verfahren ist für Rohr-und Plattenströmungen anwendbar; die Korrekturfunktion ist in beiden Fällen eine Funktion der Vorlauflänge und der thermischen Lauflänge, für die Rohrströmung zusätzlich noch Funktion der Reynoldszahl.
    Notes: Abstract An analytical method is presented to calculate the turbulent heat transfer behind an hydrodynamic starting length. By modification of the boundary conditions in the Reynolds analogie with respect to the flow conditions for different running lengths of the boundary layer of temperatur and velocity the heat transfer ratio of a flow with to a flow without hydrodynamic starting length can be formulated. This heat transfer ratio is a correction function to describe the influence of an unheated starting length and allows the heat transfer calculation by using the well known heat transfer formulas for the simultaneous hydrodynamic and thermal start. The method can be applied as well to the flat plate flow as to the pipe flow. In both cases the correction function depends on the unheated starting length and the thermal running length, for the pipe flow additionaly on the Reynolds number.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
Close ⊗
This website uses cookies and the analysis tool Matomo. More information can be found here...