ALBERT

All Library Books, journals and Electronic Records Telegrafenberg

feed icon rss

Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

Export
Filter
  • Heidelberg: Springer  (113)
  • Kiel: Kiel Institute for the World Economy (IfW)  (86)
  • Wiley  (61)
  • 1
    Publication Date: 2016-11-24
    Description: The gross wage income distributions for different groups of taxpayers in 2004 are used to derive wage income distributions for 20072013. By applying the rules of income taxation, wage income tax revenues are deduced. Given the tax rate structure introduced in 2007, the average tax rates and the marginal tax rates will increase. However, the income tax rates were reduced in 2009 and will be reduced in 2010. Nevertheless, "bracket creep" will remain a problem in Germany.
    Keywords: H24 ; ddc:330 ; Wage income tax ; marginal tax rates ; bracket creep ; simulation and forecast of wage income tax revenues ; Lohnsteuer ; Steuerschätzung ; Lohnstruktur ; Steuerbelastung ; Deutschland
    Repository Name: EconStor: OA server of the German National Library of Economics - Leibniz Information Centre for Economics
    Language: German
    Type: doc-type:workingPaper
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 2
    facet.materialart.
    Unknown
    Kiel: Kiel Institute for the World Economy (IfW)
    Publication Date: 2016-11-29
    Description: Der Einkommensteuertarif Deutschlands impliziert für die nächsten Jahre eine deutliche Zunahme der Grenz- und Durchschnittssätze selbst bei einem bescheidenen Anstieg der nominalen Einkommen. Die Aufkommenselastizität der Lohnsteuer bezüglich des Bruttolohns eines Beschäftigten im Durchschnitt beträgt rund 1,9, wenn man Lohnsteigerungen von jahresdurchschnittlich 1 – Prozent zugrunde legt; ein Lohnanstieg in dieser Größenordnung bedeutet vermutlich lediglich, dass der an der Veränderung des Verbraucherpreisindex gemessene Reallohn konstant bleibt. Der Einkommensteuertarif erweist sich als Wachstumsbremse. Es sind regelmäßig Steuersatzreduktionen nötig, wenn die Leistungsanreize nicht noch mehr als gegenwärtig beeinträchtigt werden sollen. Abhilfe könnte eine Indexierung der Abzugsbeträge und des Steuertarifs bringen.
    Description: The structure of income taxation in Germany implies that the marginal and the average tax rates will rise in the course of the coming yearseven if the increase of nominal incomes is modest. The elasticity of the wage income tax revenues with respect to gross wages amounts to about 1.9, assuming that average wages rise by 1.5 percent per year; such wage increases would probably mean that real wages remain constant. The rising tax rates impair the incentive to work and dampen the growth of potential output. Regular tax rate cuts would seem to be necessary to avoid bracket creep. Indexation of the income tax system might be a real option for economic policy.
    Keywords: H24 ; ddc:330 ; Lohnsteuerbelastung ; Aufkommenselastizität ; Heimliche Steuererhöhungen ; Indexierung ; Marginale und durchschnittliche ; Einkommensteuertarif ; Lohnsteuer ; Steuerbelastung ; Steueraufkommen ; Elastizität ; Deutschland
    Repository Name: EconStor: OA server of the German National Library of Economics - Leibniz Information Centre for Economics
    Language: German
    Type: doc-type:workingPaper
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 3
    Publication Date: 2016-11-24
    Description: The income tax rate structure introduced in 2007 was changed in 2009. The income tax rates will be lowered in 2010, too. The effects on the wage income tax revenues and on the incentives to work are analyzed. It turns out that "bracket creep" will remain a problem in Germany.
    Keywords: H24 ; ddc:330 ; Wage income tax ; marginal tax rates ; bracket creep ; simulation and forecast of wage income tax revenues ; Einkommensteuertarif ; Steuertarif ; Steuerreform ; Steuerwirkung ; Lohnsteuer ; Steueraufkommen ; Arbeitsangebot ; Ökonomischer Anreiz ; Deutschland
    Repository Name: EconStor: OA server of the German National Library of Economics - Leibniz Information Centre for Economics
    Language: German
    Type: doc-type:workingPaper
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 4
  • 5
    Publication Date: 2000-11-01
    Print ISSN: 0024-3590
    Electronic ISSN: 1939-5590
    Topics: Biology , Geosciences , Physics
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 6
    Publication Date: 2014-11-17
    Description: Das Wachstum des Produktionspotentials in Deutschland dürfte sich seit dem Jahr 2004 um rund einen halben Prozentpunkt beschleunigt haben. Maßgeblich hierfür ist ein Anstieg des Arbeitsvolumens infolge von Arbeitsmarktreformen, geringerer Steuer- und Abgabenbelastung sowie höherem internationalen Wettbewerbsdruck. In den kommenden Jahren dürfte das Potentialwachstum nur wenig unter 2 Prozent liegen.
    Keywords: ddc:330 ; Wirtschaftswachstum ; Wirtschaftspotenzial ; Prognose ; Arbeitsmarktflexibilisierung ; Arbeitskosten ; Steuerbelastung ; Standortwettbewerb ; Schätzung ; Deutschland
    Repository Name: EconStor: OA server of the German National Library of Economics - Leibniz Information Centre for Economics
    Language: German
    Type: doc-type:workingPaper
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 7
    facet.materialart.
    Unknown
    Kiel: Kiel Institute for the World Economy (IfW)
    Publication Date: 2014-11-17
    Description: Die Subventionen in Deutschland sind seit Jahrzehnten Gegenstand intensiver wirtschaftspolitischer Auseinandersetzungen. Der vorliegende Beitrag informiert über das Ausmaß der Subventionen im Zeitraum 2000 bis 2007. Zu den Subventionen werden neben den Steuervergünstigungen die Finanzhilfen gezählt, die der Bund, die Länder, die Gemeinden, die Europäische Union (EU) und die Bundesagentur für Arbeit gewähren. Die Abgrenzungen der Steuervergünstigungen und der Finanzhilfen werden erläutert, das Ausmaß und die Struktur der Subventionen werden aufgezeigt. Nach der Bestandsaufnahme werden Überlegungen diskutiert, mit denen Subventionen häufig gerechtfertigt werden. Auch werden Hemmnisse erörtert, die einer Kürzung der Subventionen im Wege stehen bzw. stehen können. Danach werden verschiedene Kürzungsstrategien diskutiert. Schließlich wird aufgezeigt, dass bei einer deutlichen Kürzung der Subventionen eine kräftige Senkung beispielsweise der Einkommensteuersätze möglich ist, ohne dass der Budgetsaldo des Staates sich ändert.
    Keywords: ddc:330 ; Subvention ; Steuerbegünstigung ; Deutschland
    Repository Name: EconStor: OA server of the German National Library of Economics - Leibniz Information Centre for Economics
    Language: German
    Type: doc-type:workingPaper
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 8
    facet.materialart.
    Unknown
    Kiel: Kiel Institute for the World Economy (IfW)
    Publication Date: 2014-11-17
    Description: Seit vielen Jahren werden im Institut für Weltwirtschaft die Subventionen in Deutschland erfasst. Als Subventionen werden Steuervergünstigungen und Finanzhilfen, die die Allokation der Ressourcen verzerren, definiert. Der vorliegende Kieler Subventionsbericht betrifft die Subventionen und deren Struktur in den Jahren 2000 bis 2009 bzw. 2010. Er schließt mit einigen Überlegungen zu den Hemmnissen, die einer Reduktion der Subventionen entgegenstehen. Aus diesen Hemmnissen resultiert ein bestimmtes Kürzungspotential bei den Subventionen.
    Keywords: ddc:330 ; Subvention ; Steuerbegünstigung ; Haushaltskonsolidierung ; Deutschland
    Repository Name: EconStor: OA server of the German National Library of Economics - Leibniz Information Centre for Economics
    Language: German
    Type: doc-type:workingPaper
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 9
    facet.materialart.
    Unknown
    Kiel: Kiel Institute for the World Economy (IfW)
    Publication Date: 2014-11-17
    Description: Nach mehr als fünf Jahren "Hartz IV" ist die Frage zu stellen, ob unter den günstigen Rahmenbedingungen des konjunkturellen Aufschwungs der Jahre 2006 bis 2008 das propagierte Konzept des "Forderns und Förderns" Früchte getragen hat, also die Langzeitarbeitslosigkeit nachhaltig abgebaut werden konnte, oder ob sich die Befürchtung bewahrheitet hat, dass die Anreize zur Rückkehr in reguläre Beschäftigung selbst bei einer Entspannung auf dem Arbeitsmarkt und einer Zunahme der Jobangebote zu gering sind. Um diese Fragen zu beantworten, wird in Kapitel 2 die Entwicklung der Arbeitslosigkeit im Rechtskreis des Sozialgesetzbuchs II ("SGB II-Arbeitslosigkeit") in Deutschland insgesamt und in den Bundesländern untersucht. In Kapitel 3 wird analysiert, ob und in welchem Umfang für ALG II-Bezieher aufgrund des Lohnabstands Anreizprobleme bei der Aufnahme regulärer sozialversicherungspflichtiger Arbeit bestehen und ob es unterschiedliche Arbeitsanreize je nach Haushaltstyp und Erwerbsprofil gibt. Auch hier wird eine regional differenzierte Analyse durchgeführt. Auf Grundlage dieser Lohnabstandsanalysen werden in Kapitel 4 zum einen wirtschaftspolitische Handlungsoptionen vorgestellt, durch die Anreizdefizite beseitigt werden könnten; zum anderen wird diskutiert, welche Maßnahmen für die Reintegration von ALG II-Beziehern in den regulären Arbeitsmarkt hinderlich wären. In Kapitel 5 werden wirtschaftspolitische Schlussfolgerungen aus den Untersuchungsergebnissen gezogen.
    Keywords: ddc:330 ; Hartz-Reform ; Arbeitslosenversicherung ; Sozialhilfe ; Arbeitsangebot ; Ökonomischer Anreiz ; Arbeitsmarktpolitik ; Deutschland
    Repository Name: EconStor: OA server of the German National Library of Economics - Leibniz Information Centre for Economics
    Language: German
    Type: doc-type:workingPaper
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 10
    Publication Date: 2018-12-06
    Description: This paper describes the practical implementation of hiring vouchers in Germany. According to our proposal, employers receive vouchers for hiring long-term unemployed, low-ability workers. Thereby labor costs are reduced for a limited period of time. The size of the vouchers increases with the duration of unemployment as well as with the qualification and it decreases with the subsequent employment duration. We specify a time profile for self-financing hiring vouchers for a broad range of unemployment durations and skills. We develop a simple formula to calculate the size of the voucher depending on the wage, the duration of unemployment and the subsequent employment duration.
    Keywords: ddc:330 ; Beschäftigungsgutschein - Effizienz ; Lohnkostenzuschuss ; Langzeitarbeitslose ; Niedrigqualifizierte ; Beschäftigungseffekte ; Mitnahmeeffekte ; Substitutionseffekte ; Einkommenseffekte
    Repository Name: EconStor: OA server of the German National Library of Economics - Leibniz Information Centre for Economics
    Language: German
    Type: doc-type:article
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
Close ⊗
This website uses cookies and the analysis tool Matomo. More information can be found here...