ALBERT

All Library Books, journals and Electronic Records Telegrafenberg

feed icon rss

Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

Export
Filter
  • 1945-1949  (3)
Collection
Publisher
Year
  • 1
    ISSN: 1618-2650
    Source: Springer Online Journal Archives 1860-2000
    Topics: Chemistry and Pharmacology
    Notes: Zusammenfassung Die Titration des einwertigen Thalliums mit Bromat ist bei Zusatz von Phosphat auch in Gegenwart von Eisen möglich. Es werden Vorschriften für die Titration in normalem Maßstabe unter Indikation mit Methylorange und unter potentiometrischer Indikation gegeben. Für die Zwecke der toxikologischen Analyse wird ein Verfahren zur potentiometrischen Mikrotitration des Thalliums mit Bromat, auch in Anwesenheit von Eisen, angegeben; es sind so Thalliummengen bis herab zu 5 γ Tl zu bestimmen. Vorschriften zum Aufschluß organischen Materials werden mitgeteilt und auf die Untersuchung von Giftpräparaten und von Tierleichen angewendet; bei den untersuchten vergifteten Tieren (Mäusen) wird die Verteilung des Thalliums im Organismus angegeben.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 2
    ISSN: 0372-7874
    Keywords: Chemistry ; Inorganic Chemistry
    Source: Wiley InterScience Backfile Collection 1832-2000
    Topics: Chemistry and Pharmacology
    Notes: Die katalytische Parawasserstoff-Umwandlung ist an Kupfer-Platin-Misch-kristallen untersucht worden. Es wird eine Apparatur zur Darstellung von p-H2 und zur Messung seiner Konzentration sowie zur Bestimmung der katalytischen Umwandlung von p-H2 in n-H2 beschrieben.Die Messung der katalytischen p-H2-Umwandlung an Kupfer und Platin sowie an Kupfer-Platin-Mischkristallen ergab eine kleine Aktivität des Kupfers, eine hohe des Platins, die auch bei Verdünnung des Platins durch Kupfer in den Legierungen bis hinab zu 16 Atom-% Pt erhalten bleibt. In den Aktivierungs-energien, die an sich schon klein sind, tritt der dominierende Einfluß des hochwirksamen Platins bis zum Wirksamkeitssprung bei 16 Atom-% Pt gleichfalls zutage. Eine Ordnung der Atome im Gitterverband macht sich durch eine starke Verkleinerung der Aktivierungsenergie bemerkbar, verbunden mit einem geringen Abfall der Aktivitäten. Aus dem Gang der Aktionskonstanten ist zu erkennen, daß die im Vergleich zum inaktiven Kupfer erheblich höhere Wirksamkeit der Legierungen (von 16 Atom -% Pt an) nicht durch eine Verstärkung im Sinne einer wesentlichen Erhöhung der Zahl der aktiven Zentren zustande kommt, sondern durch eine Verbesserung ihrer Qualität.Vergleiche von C2H4-Hydrierung und HCOOH-Zerfall an Cu—Pt-Mischkristallen mit der p-H2-Umwandlung ergeben eine weitgehende Übereinstimmung des Verlaufs der Aktivitäten und Aktivierungsenergien. Es wird daraus gefolgert, daß der katalytische Einfluß dieser Metalle auf den Ablauf von Hydrierungs- und Dehydrierungsreaktionen vorwiegend in einer Aktivierung des Wasserstoffs besteht und nach einem der p-H2-Umwandlung ähnlichen Mechanismus erfolgt.
    Additional Material: 9 Ill.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 3
    ISSN: 0372-7874
    Keywords: Chemistry ; Inorganic Chemistry
    Source: Wiley InterScience Backfile Collection 1832-2000
    Topics: Chemistry and Pharmacology
    Notes: Die katalytische Oxydation des Kohlenoxyds wird an den Komponenten und Mischungen folgender Systeme untersucht: \documentclass{article}\pagestyle{empty}\begin{document}$$ {\rm CuO \hbox{---} Al}_{\rm 2} {\rm O}_{\rm 3};\,{\rm CuO \hbox{---} Cr}_{\rm 2} {\rm O}_{\rm 3};\,{\rm CeO}_{\rm 2} \hbox{---} {\rm Al}_{\rm 2} {\rm O}_{\rm 3};\,{\rm Fe}_{\rm 2} {\rm O}_3 \hbox{---} {\rm Al}_{\rm 2} {\rm O}_{\rm 3} $$\end{document}.Das zugesetzte Oxyd beeinflußt Aktivität und Aktivierungsenergie des Grundoxydes in sehr charakteristischer Weise, insbesondere treten synergetische Verstärkungen (Erniedrigungen der Aktivierungsenergie) in den Fällen auf, in denen die Bindungsfestigkeit des Sauerstoffs im Grundoxyd gelockert wird (CuO—Cr2O3; CeO2—Al2O3), im gegenteiligen Fall (Fe2O3—Al2O3) tritt Erhöhung der Aktivierungsenergie auf.Die Meßmethode wird beschrieben, die Ergebnisse werden in bezug auf die Verstärkungserscheinungen und im Zusammenhang mit anderen Eigenschaften der betreffenden Mischungen besprochen.
    Additional Material: 10 Ill.
    Type of Medium: Electronic Resource
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
Close ⊗
This website uses cookies and the analysis tool Matomo. More information can be found here...