ALBERT

All Library Books, journals and Electronic Records Telegrafenberg

feed icon rss

Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

Export
  • 1
    Publication Date: 2018-06-21
    Description: Die deutsche Konjunktur ist trotz internationaler Risiken und politischer Verwerfungen kraftvoll in das Jahr 2016 gestartet. Beschäftigung und Einkommen nehmen zu, und die Binnennachfrage steigt deutlich, auch weil der Staat zusätzliche Ausgaben im Zusammenhang mit der Flüchtlingsmigration tätigt. Allerdings dürfte es im Frühjahr zu einer vorübergehenden Verlangsamung der Dynamik kommen, darauf deuten Stimmungsindikatoren hin. Mit Fort-schritten bei der Bewältigung der aktuellen politischen Probleme in Europa dürfte die Zuversicht wieder zunehmen und die deutsche Konjunktur insgesamt stabil bleiben, sodass das Bruttoinlandsprodukt im Jahr 2016 wohl mit einer Rate von 1,5% expandieren wird. Das weltwirtschaftliche Klima hat sich im Winterhalbjahr 2015/2016 abgekühlt. So legte Ende vergangenen Jahres die Produktion in der Welt deutlich langsamer zu als zuvor, und im Januar und Februar kam es zu deutlichen Bewertungsverlusten an den Börsen für Rohstoffe und Wertpapiere, welche bis Mitte März nur teilweise wieder wettgemacht wurden. Ein deutlicher Ölpreisfall gilt gegenwärtig den Finanzmarktteilnehmern als Zeichen für nach-lassende Nachfrage in den Schwellenländern und als Risiko für die Finanzstabilität von Volkswirtschaften, die vom Rohölexport abhängen. Allerdings stützt der neuerliche Preisrückgang bei den Rohstoffen die Konjunktur in den meisten fortgeschrittenen Volkswirtschaften. Bleiben die Finanzmärkte stabil, dürfte die Weltproduktion trotz Flaute in den Schwellenländern im Jahr 2016 in etwa mit dem mäßigen Tempo des Vorjahrs zunehmen. Die weltwirtschaftlichen und politischen Risiken sind allerdings erheblich...
    Keywords: E17 ; E27 ; E37 ; E50 ; E53 ; E60 ; E66 ; H68 ; ddc:330 ; Konjunktur ; Prognose ; öffentliche Finanzen ; Weltwirtschaft ; Deutschland ; Arbeitsmarkt
    Repository Name: EconStor: OA server of the German National Library of Economics - Leibniz Information Centre for Economics
    Language: German
    Type: doc-type:article
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 2
    Publication Date: 2018-06-21
    Description: Die deutsche Konjunktur bleibt aufgrund der starken Binnennachfrage recht kräftig. Im Jahr 2017 wird die Zuwachsrate des Bruttoinlandsprodukts nach der neuen IWH-Prognose 1,3% betragen. Sie fällt damit etwa einen halben Prozentpunkt geringer aus als im Jahr 2016, dies liegt an einer geringeren Anzahl an Arbeitstagen und an einem negativen Wachstumsbeitrag des Außenhandels. Die Verbraucherpreisinflation bleibt mit 1,3% mäßig. Die Arbeitslosigkeit nimmt wohl etwas zu, dazu trägt bei, dass die Integration Geflüchteter in den Arbeitsmarkt langwierig ist.
    Keywords: E17 ; E27 ; E37 ; E50 ; E53 ; E60 ; E66 ; H68 ; ddc:330 ; Konjunkturprognose ; Weltwirtschaft ; Europa ; Deutschland ; Öffentliche Haushalte ; Arbeitsmarkt
    Repository Name: EconStor: OA server of the German National Library of Economics - Leibniz Information Centre for Economics
    Language: German
    Type: doc-type:article
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 3
    Publication Date: 2018-06-21
    Description: Ostdeutschland hat vom gegenwärtigen Aufschwung in Deutschland bisher besonders deutlich profitiert. In jedem der Aufschwungsjahre 2014 bis 2016 nahm die gesamtwirtschaftliche Produktion schneller zu als in Westdeutschland; auch für das Jahr 2017 prognostiziert das IWH, dass der Zuwachs der Produktion in Ostdeutschland mit 1,8% etwas höher liegt als in Westdeutschland. Freilich ist auch nach mehr als 25 Jahren Deutscher Einheit in jeder der ostdeutschen Regionen die Produktivität immer noch niedriger als in derjenigen westdeutschen Region mit der geringsten Produktivität. Der größte Teil der Zuweisungen vom Bund wird auch ab dem Jahr 2020, wenn der reformierte Länderfinanzausgleich gilt, in den Osten der Republik fließen. Die Reform des Länderfinanzausgleichs hat dabei nicht zu einer Verbesserung der wirtschaftspolitischen Anreize für die finanzschwachen Bundesländer geführt, was auch dazu beitragen könnte, dass die ökonomische Konvergenz nur schleppend verläuft.
    Keywords: ddc:330
    Repository Name: EconStor: OA server of the German National Library of Economics - Leibniz Information Centre for Economics
    Language: German
    Type: doc-type:article
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 4
    facet.materialart.
    Unknown
    Halle (Saale): Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH)
    Publication Date: 2018-06-21
    Description: In diesem Beitrag wird die wirtschaftliche Entwicklung Sachsen-Anhalts seit 1990 im Kontext des ostdeutschen Transformationsprozesses von einer Zentralverwaltungswirtschaft zu einer Marktwirtschaft beschrieben. Die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit Sachsen-Anhalts hat in den frühen 1990er Jahren zunächst schnell gegenüber Westdeutschland aufgeholt, vor allem weil der Kapitalstock modernisiert und erweitert worden ist. Seit einiger Zeit stagniert der Aufholprozess jedoch, und das Bruttoinlandsprodukt je Erwerbstätigen liegt etwa 20% unter dem westdeutschen Niveau. Die wirtschaftspolitische Herausforderung besteht darin, den Aufholprozess durch die Förderung von Forschung und Innovation und durch bessere Qualifizierung der Erwerbstätigen weiter voranzubringen.
    Description: This article describes the economic development of Saxony-Anhalt since 1990 in the context of the East German transition from a centrally planned economy to a market economy. In the early 1990s, the economy of Saxony-Anhalt caught up quickly with West Germany, mainly because the capital stock was modernised and expanded. Convergence, however, has almost come to a halt for some time now, and gross domestic product per employed person is still about 20% below the West German level. The challenge for economic policy is to further the catchingup process by fostering research and innovation and improving the skills of the workforce.
    Keywords: J11 ; O11 ; O47 ; P23 ; R11 ; ddc:330 ; Konvergenz ; Ostdeutschland ; Transformation ; Wirtschaftswachstum ; convergence ; East Germany ; transition ; economic growth
    Repository Name: EconStor: OA server of the German National Library of Economics - Leibniz Information Centre for Economics
    Language: German
    Type: doc-type:workingPaper
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 5
    Publication Date: 2018-06-21
    Description: Im Sommer 2017 befindet sich die Weltwirtschaft im Aufschwung. Das deutsche Bruttoinlandsprodukt dürfte nach vorliegender Prognose im Jahr 2017 wie schon im Vorjahr mit 1,9% und im Jahr 2018 mit 2,0% expandieren. Die öffentlichen Haushalte erzielen dabei weiter zunehmende Überschüsse. Der Zuwachs der Produktion in Ostdeutschland dürfte im Prognosezeitraum (wie schon in den vergangenen drei Jahren) etwas über dem in Westdeutschland liegen.
    Keywords: ddc:330
    Repository Name: EconStor: OA server of the German National Library of Economics - Leibniz Information Centre for Economics
    Language: German
    Type: doc-type:article
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 6
    facet.materialart.
    Unknown
    Halle (Saale): Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH)
    Publication Date: 2018-06-21
    Description: In this paper, we investigate to what extent sovereign stress and banking stress have contributed to the increase in the level and in the heterogeneity of nonfinancial firms' financing costs in the Euro area during the European debt crisis and how both have affected the monetary transmission mechanism. Employing a large firm-level data set containing two million observations, we are able to identify the effect of government bond yield spreads (sovereign stress) and the share of non-performing loans (banking stress) on firms' financing costs in a panel model by assuming that idiosyncratic shocks to individual firms are uncorrelated with country-specific variables. We find that the two sources of stress have increased firms' financing costs controlling for country and firm-specific factors. Moreover, we estimate both to have significantly impaired the monetary transmission mechanism.
    Keywords: E43 ; E44 ; E52 ; ddc:330 ; banking stress ; firms' financing conditions ; government bond yields ; interest rate channel ; monetary policy transmission ; sovereign stress
    Repository Name: EconStor: OA server of the German National Library of Economics - Leibniz Information Centre for Economics
    Language: English
    Type: doc-type:workingPaper
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 7
    facet.materialart.
    Unknown
    Halle (Saale): Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH)
    Publication Date: 2018-06-21
    Description: Many economic decisions implicitly or explicitly rely on a projection of the medium- or long-term economic development of a country or region. In this paper, we provide a federal long-run projection model for Germany and the German states. The model features a top-down approach and, as major contribution, uses error correction models to estimate the regional economic development dependent on the national projection. For the medium- and long-term projection of economic activity, we apply a production function approach. We provide a detailed robustness analysis by systematically varying assumptions of the model. Additionally, we explore the effects of different demographic trends on economic development.
    Description: Viele ökonomische Entscheidungen basieren implizit oder explizit auf einer Projektion der ökonomischen Aktivität in einem Land oder in einer Region. In dieser Studie wird ein Projektionsmodell für Deutschland insgesamt und die deutschen Länder vorgestellt. Dabei wird zunächst die wirtschaftliche Aktivität in Deutschland insgesamt mit Hilfe einer gesamtwirtschaftlichen Produktionsfunktion fortgeschrieben. Anschließend wird mit Fehlerkorrekturmodellen für die Länder die regionale Aktivität aus der deutschlandweiten Entwicklung und der regionalen Entwicklung der Produktionsfaktoren abgeleitet. Die Robustheit der Projektion wird mit Sensitivitätsanalysen untersucht, und die Auswirkungen des demographischen Wandels auf die Produktion in Deutschland insgesamt und in den einzelnen Ländern werden diskutiert.
    Keywords: C53 ; E17 ; O10 ; ddc:330 ; regional long-run projection ; convergence ; demographic change ; regionale Wachstumsprojektion ; ökonomische Konvergenz ; demographischer Wandel ; Regionales Wachstum ; Wirtschaftsprognose ; Teilstaat ; Entwicklungskonvergenz ; Alternde Bevölkerung ; Schätzung ; Deutschland
    Repository Name: EconStor: OA server of the German National Library of Economics - Leibniz Information Centre for Economics
    Language: English
    Type: doc-type:workingPaper
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 8
    facet.materialart.
    Unknown
    Halle (Saale): Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH)
    Publication Date: 2018-06-21
    Description: Informationally efficient prices are a necessary requirement for optimal resource allocation in the real estate market. Prices are informationally efficient if they reflect buildings' benefit to marginal buyers, thereby taking account of all available information on future market development. Prices that do not reflect available information may lead to over- or undersupply if developers react to these inefficient prices. In this study, we examine the efficiency of the UK commercial property market and the interaction between prices, construction costs, and new supply. We collated a unique data set covering the years 1920 onwards, which we employ in our study. First, we assess if real estate prices were in accordance with present values, thereby testing for informational efficiency. By comparing prices and estimated present values, we can measure informational inefficiency. Second, we assess if developers reacted correctly to price signals. Development (or the lack thereof) should be triggered by deviations between present values and cost; if prices do not reflect present values, then they should have no impact on development decisions.
    Description: Informationseffiziente Preise sind eine Bedingung für die effiziente Allokation auf Immobilienmärkten. Preise auf Vermögensmärkten sind informationseffizient, wenn sie alle relevanten Informationen widerspiegeln und dem Fundamentalwert des Vermögensgutes entsprechen. Falls die Marktteilnehmer auf nicht informationseffiziente Preise reagieren, kann es zu einem Über- oder Unterangebot an Immobilien kommen, d. h. zu nicht effizienten Entscheidungen. In dieser Studie wird getestet, ob Preise für Gewerbeimmobilien in London im Zeitraum von 1920 bis 2008 als informationseffizient angesehen werden können und ob Immobilienentwickler systematisch auf Fehlbewertungen reagiert haben. Es wird gezeigt, dass es zwar Hinweise auf nicht effiziente Preisentwicklungen auf dem Londoner Gewerbeimmobilienmarkt gibt und dass die reale Bautätigkeit davon beeinflusst worden ist; die Effekte von Fehlbewertungen erklären aber nur einen relativ kleinen Anteil der Varianz der realen Bautätigkeit.
    Keywords: C32 ; E30 ; G12 ; ddc:330 ; asset pricing ; bubbles ; commercial property ; London ; real estate investment ; Preisbildung auf Vermögensmärkten ; Preisblasen auf Vermögensmärkten ; Gewerbeimmobilien ; London ; Bauinvestitionen ; Gewerbeimmobilien ; Immobilienpreis ; Informationseffizienz ; Immobilienmarkt ; Bauinvestition ; Großbritannien ; London
    Repository Name: EconStor: OA server of the German National Library of Economics - Leibniz Information Centre for Economics
    Language: English
    Type: doc-type:workingPaper
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 9
    Publication Date: 2018-06-30
    Description: Die jüngste Zuspitzung des von der US-Regierung entfachten handelspolitischen Streits bedeutet ein erhebliches Risiko für Welthandel und internationale Konjunktur. Dennoch sind die weltwirtschaftlichen Aussichten weiter recht günstig. Insbesondere für die USA ist wegen der massiven finanzpolitischen Impulse mit kräftigen Zuwachsraten zu rechnen. Allerdings hat sich die Konjunktur im Euroraum seit Jahresanfang deutlich abgeschwächt, und seit Mai dürften Sorgen um den finanzpolitischen Kurs der neuen Regierung in Italien die wirtschaftlichen Erwartungen in Europa zusätzlich drücken.
    Keywords: ddc:330
    Repository Name: EconStor: OA server of the German National Library of Economics - Leibniz Information Centre for Economics
    Language: German
    Type: doc-type:article
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
  • 10
    facet.materialart.
    Unknown
    Halle (Saale): Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH)
    Publication Date: 2018-06-21
    Description: This paper investigates a perception in the political debates as to what extent poor countries are affected by price movements in the global commodity markets. To test this perception, we use the case of India to establish in a standard SVAR model that global food prices influence aggregate prices and food prices in India. To further analyze these empirical results, we specify a small open economy New-Keynesian model including oil and food prices and estimate it using observed data over the period from 1996Q2 to 2013Q2 by applying Bayesian estimation techniques.
    Keywords: C32 ; E31 ; Q02 ; ddc:330 ; commodity prices ; food prices ; New-Keynesian macroeconometric model ; inflation ; India ; structural vector autoregressive model
    Repository Name: EconStor: OA server of the German National Library of Economics - Leibniz Information Centre for Economics
    Language: English
    Type: doc-type:workingPaper
    Location Call Number Expected Availability
    BibTip Others were also interested in ...
Close ⊗
This website uses cookies and the analysis tool Matomo. More information can be found here...