Your email was sent successfully. Check your inbox.

An error occurred while sending the email. Please try again.

Proceed reservation?

7,703,075 hits in 0.589 seconds
Refine your search
Collection
Keywords
Years
Select All   Deselect All   Toggle Selection   Add To Mindlist   Mail Export   File Export
1.
PAPER (OA)
Das Zollverfahren der Ausfuhr nach dem Unionszollkodex in grafischen Übersichten (2017)
Bonn: BDZ Deutsche Zoll- und Finanzgewerkschaft
Publication Date: 2017-02-22
Description: Der Unionszollkodex (VO [EU] Nr. 952/2013) des Europäischen Parlaments und des Rates vom 9.10.2013 hat seit dem 1.5.2016 den bisher geltenden Zollkodex der Gemeinschaften (VO [EWG] Nr. 2913/92) vollständig ersetzt. Das bisherige Ausfuhrverfahren für Gemeinschaftswaren (ein Zollverfahren nach Art. 4 Nr. 16 ZK) war v. a. in den Art. 161, 162, 183 ZK und vielen Vorschriften der ZK-DVO geregelt. Die Wiederausfuhr für Nicht-Unionswaren war eine zollrechtliche Bestimmung (Art. 4 Nr. 15 ZK), die in den Art. 182 ZK und Art. 842 ZK-DVO geregelt gewesen ist. Das nationale Außenwirtschaftsrecht ergänzte dabei die Vorschriften des Europarechts. Mit dem UZK ist das Zollverfahren der Ausfuhr eines von drei Zollverfahren geworden, das sowohl die Ausfuhr von Unionswaren als auch die Wiederausfuhr von Nicht-Unionswaren umfasst. Die wesentlichen Regelungen des Zollverfahrens der Ausfuhr sind in den Art. 263–277 UZK enthalten. Daneben treten – wie bisher – die Regelungen der Abgabe einer Zollanmeldung (Art. 158–167 UZK) sowie der §§ 12–20 AWV. Alle Anwender werden auch diese Fundstellen und z. T. neuen Inhalte der Artikel neu lernen müssen. Bislang gibt es erste systematische Überblicke und Umschlüsselungshilfen, doch die Detailarbeit und insbesondere die Verknüpfung von UZK zu den ergänzenden UZK-DVOen sind nicht einfach in einer Umschlüsselungshilfe darstellbar. Neben den UZK treten die beiden Delegierenden Verordnungen – Delegierender Rechtsakt, VO (EU) 2015/2446 (UZK-DA) und Implementierender Durchführungsrechtsakt (UZK-IA), VO (EU) 2015/2447 – und die Verknüpfung der UZK-Normen zu den DVOen ist komplex und muss neu erlernt werden.
Keywords: K33 ; K34 ; ddc:330 ; Zollrecht ; Customs Law ; Europarecht ; European Law ; Export ; Zollverfahren
Repository Name: EconStor: OA server of the German National Library of Economics - Leibniz Information Centre for Economics
Language: deu
Type: doc-type:article
2.
PAPER (OA)
Testing for the existence of an S-curve in Croatia, Hungary, and Slovenia: A Note (2010)
Kiel und Hamburg: ZBW - Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften, Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft
Publication Date: 2017-02-22
Description: In this note we check for the existence of an S-surve for Croatia, Hungary and Slovenia. We interpret the results in the spirit of the business cycle literature. Compare institutions, fiscal/monetary policy, whether they had currency/banking crises within the sample, how much they trade trade and how are those countries similar or different compared to the evidence from international data.
Keywords: A1 ; ddc:330 ; S-curve ; REER
Repository Name: EconStor: OA server of the German National Library of Economics - Leibniz Information Centre for Economics
Language: eng
Type: doc-type:report
3.
PAPER (OA)
“A Framework for Identifying the sources of Local currency Price stability with an empirical application” (2007): A Research Report (2010)
Kiel und Hamburg: ZBW - Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften, Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft
Publication Date: 2017-02-22
Description: A research report on Goldberg, Pinelopi K., and Hellerstein, Rebecca (2007). "A framework for identifying the sources of local currency price stability with an empirical application," Staff Reports 287, Federal Reserve Bank of New York.
Keywords: A1 ; ddc:330 ; law of one price
Repository Name: EconStor: OA server of the German National Library of Economics - Leibniz Information Centre for Economics
Language: eng
Type: doc-type:report
4.
PAPER (OA)
The Law of one price in Scandinavian Duty-Free Stores: A Report (2010)
Kiel und Hamburg: ZBW - Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften, Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft
Publication Date: 2017-02-22
Description: A report written on Asplund, M, and Friberg, Richard (2001). “The Law of One Price in Scandinavian Duty-Free Stores.” American Economic Association, vol. 91(4), pages 1072-1083, September.
Keywords: A1 ; ddc:330 ; law of one price
Repository Name: EconStor: OA server of the German National Library of Economics - Leibniz Information Centre for Economics
Language: eng
Type: doc-type:report
5.
PAPER (OA)
Auswanderungsabsichten: deutsche Akademiker zieht es ins Ausland - jedoch nur auf Zeit (2010)
Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW)
Publication Date: 2017-02-22
Description: In der Diskussion um die Integration von Zuwanderern in Deutschland wird vielfach übersehen, dass Deutschland nicht nur ein Einwanderungsland, sondern in stärkerem Maße auch ein Auswanderungsland ist. Das gilt vor allem für die Deutschen selbst. So hat der Anteil der Deutschen an allen Auswanderern in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Von den fast 750 000 Menschen, die Deutschland im Jahr 2009 verlassen haben, besitzen 155 000 die deutsche Staatsangehörigkeit. Nach den Daten des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) hat sich 2009 jeder achte Deutsche ernsthaft Gedanken um einen Umzug ins Ausland gemacht. Davon überlegt jeder Dritte, sein Heimatland für immer zu verlassen, und jeder Elfte denkt darüber nach, Deutschland innerhalb der nächsten zwölf Monate den Rücken zu kehren. Vor allem bereits gesammelte Auslandserfahrungen sowie Freundschaften im Ausland spielen für die Wanderungsabsichten eine wichtige Rolle. Hochschulabsolventen ziehen häufiger einen zeitlich befristeten Fortzug vor. Die Sorge, dass Deutschland immer mehr Hochqualifizierte an das Ausland verliert, ist daher zurzeit nicht begründet.
Keywords: C81 ; D1 ; O15 ; ddc:330 ; SOEP ; Migration ; Mobility ; Brain Drain ; Akademiker ; Auswanderung ; Hochqualifizierte Arbeitskräfte ; Forschungskooperation ; Wissenschaftler ; Arbeitsmigranten ; Deutschland
Repository Name: EconStor: OA server of the German National Library of Economics - Leibniz Information Centre for Economics
Language: deu
Type: doc-type:article
6.
PAPER (OA)
Ein Brain Drain ist nicht zu befürchten: Acht Fragen an Elisabeth Liebau (2010)
Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW)
Publication Date: 2017-02-22
Keywords: ddc:330 ; Brain Drain ; Akademiker ; Auswanderung ; Hochqualifizierte Arbeitskräfte ; Wissenschaftler ; Arbeitsmigranten ; Deutschland
Repository Name: EconStor: OA server of the German National Library of Economics - Leibniz Information Centre for Economics
Language: deu
Type: doc-type:article
7.
PAPER (OA)
Staatliche Banken können schwache Bankenregulierung kompensieren (2010)
Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW)
Publication Date: 2017-02-22
Description: Staatliche Banken können eine wichtige Rolle bei der Sicherung der Funktionsfähigkeit von Finanzsystemen und für die gesamtwirtschaftliche Entwicklung spielen. Dies gilt offenbar vor allem dann, wenn die Bankenregulierung schwach ist und Banken nicht ausreichend überwacht werden. Die vorliegende Studie des DIW Berlin zeigt, dass staatliche Banken zu einem höheren Wirtschaftswachstum beitragen können. Dies gilt vor allem für weniger entwickelte Länder und solche mit unzureichender Finanzmarktregulierung. Staatliches Eigentum und staatliche Haftung sichern dann das aus Regulierungsdefiziten resultierende Risiko ab. Deshalb sollten Regierungen staatliche Banken nicht voreilig privatisieren. Stattdessen sollten sie sich auf die Verbesserung des regulativen Umfeldes konzentrieren, das übermäßig riskantes und kundenschädliches Verhalten der Banken verhindert.
Keywords: O16 ; G18 ; G28 ; K42 ; ddc:330 ; Public banks ; Economic growth ; Quality of governance ; Regulation ; Political institutions ; Bankenregulierung ; Regulierung ; Bank ; Finanzkrise ; Deutschland
Repository Name: EconStor: OA server of the German National Library of Economics - Leibniz Information Centre for Economics
Language: deu
Type: doc-type:article
8.
PAPER (OA)
Die Ökonomik der Bundeswehrreform: Kommentar (2010)
Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW)
Publication Date: 2017-02-22
Keywords: ddc:330 ; Militär ; Reform ; Deutschland
Repository Name: EconStor: OA server of the German National Library of Economics - Leibniz Information Centre for Economics
Language: deu
Type: doc-type:article
9.
PAPER (OA)
Land in Sicht? Strukturwandel in der deutschen Milchwirtschaft (2010)
Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW)
Publication Date: 2017-02-22
Description: Nach einem drastischen Einbruch im vergangenen Jahr ziehen die Milchpreise wieder an. Doch auch künftig kann es zu Preiseinbrüchen in der Milchwirtschaft kommen. Zum einen wirken sich im Zuge der fortschreitenden Liberalisierung der Agrarmärkte internationale Marktentwicklungen verstärkt auf den deutschen Milchmarkt aus, zum anderen haben auch die Verhandlungsbeziehungen entlang der Wertschöpfungskette einen starken Einfluss auf die Erzeugerpreise. Langfristig ist für die Entwicklung der Milchpreise der Strukturwandel in der Milchwirtschaft und hier insbesondere die Positionierung der Erzeuger innerhalb der Wertschöpfungskette entscheidend.
Keywords: L16 ; Q11 ; Q16 ; ddc:330 ; Dairy ; Farm size structure ; Milk quotas ; Vertical relations ; Milchverarbeitung ; Milchpreis ; Milchpolitik ; Strukturwandel ; Wettbewerb ; Deutschland
Repository Name: EconStor: OA server of the German National Library of Economics - Leibniz Information Centre for Economics
Language: deu
Type: doc-type:article
10.
PAPER (OA)
Austausch von Kundendaten unter Konkurrenten: Graubereich im Wettbewerbsrecht (2010)
Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW)
Publication Date: 2017-02-22
Description: Informationstechnologien erlauben Firmen immer mehr persönliche Daten über ihre Kunden zu sammeln. Mit diesen Daten werden Kundenprofile erstellt über Vorlieben für bestimmte Marken, Zahlungsbereitschaft oder Wechselbereitschaft bei Preiserhöhungen. Zudem kommt es immer häufiger vor, dass Unternehmen, die in direktem Wettbewerb stehen, Daten über ihre Kunden untereinander austauschen. Beispiele hierzu finden sich in Europa wie auch den USA bei Fluglinien, Banken, Versicherungen oder im Einzelhandel. Eine neue Studie des DIW Berlin zeigt, wie sich das Sammeln und der Austausch von Kundendaten unter Konkurrenten theoretisch auf den Wettbewerb und die Wohlfahrt auswirken. Diese Fragestellung ist allein deshalb interessant, weil die Europäische Kommission im Augenblick die europäischen Leitlinien zur horizontalen Zusammenarbeit von konkurrierenden Unternehmen überarbeitet. Neue ökonomische Theorien beschäftigen sich mit Arten des Informationsaustauschs, welche im Graubereich des Wettbewerbsrechts liegen. Es handelt sich hierbei nicht um wettbewerbswidrige Absprachen im klassischen Sinne (Kollusion), sondern um eine Koordination, welche den Wettbewerb zwar aufrecht erhält, aber dennoch den Konsumenten schaden kann. Dies deutet daraufhin, dass die Kartellbehörden mehr Anstrengung in ein besseres Verständnis dieser Arten des Datenaustauschs investieren sollten.
Keywords: D43 ; L13 ; L15 ; O30 ; ddc:330 ; Information sharing ; Price discrimination ; IT-gestütztes Marketing ; Beziehungsmarketing ; Wettbewerbsrecht ; Wettbewerbsaufsicht ; Wissenstransfer ; Interne Kommunikation ; EU-Staaten
Repository Name: EconStor: OA server of the German National Library of Economics - Leibniz Information Centre for Economics
Language: deu
Type: doc-type:article